Sprechstundenübersicht

Schulaufgabenplan

Downloadcenter

 

"Mehl - mouka, Butter - máslo, Zucker - cukr"

So schallte es durch die Schulküche, als sich die Schülerinnen und Schüler des Wahlfaches Tschechisch zusammen mit ihren tschechischen Partnerschülern aus Horšovský Týn trafen, um zusammen mit dem aus Rundfunk und Fernsehen bekannten Spitzenkoch Andreas Meier (Grünes Gut) ein schmackhaftes 3-Gänge- Menü zu zaubern. Die betreuenden und koordinierenden Lehrkräfte Frau Elisabeth Schneider und Herr Johannes Doleschal auf deutscher und Frau Anna Ježková auf tschechischer Seite freuten sich sehr, dass ihre Schulen am Projekt "Kultur ohne Grenzen, Begegnung Bayern-Böhmen 2018" teilnehmen konnten, das das Centrum Bavaria Bohemia Schönsee (CeBB) und das Koordinierungszentrum Deutsch-tschechischer Jugendaustausch (Tandem) in Pilsen mit finanzieller Unterstützung durch den Deutsch-tschechischen Zukunfsfonds gemeinsam umsetzen.

Die Freude von Direktorin Frau Hannelore Reil-Heining war sehr groß, dass sie stellv. Landrat Herrn Arnold Kimmerl, Herrn Bürgermeister Armin Schärtl, Herrn Josef Götz, ehem. Stadtrat und Beauftragten für die städtische Partnerschaft, Frau Tereza Pechová vom CeBB sowie die Vorsitzende des Elternbeirats, Frau Fischer, zusammen mit den tschechischen Partnerschülern und ihren Begleitlehrkräften an der Naabtal-Realschule begrüßen durfte. Nach diesem herzlichen Empfang ging es auch gleich in die Schulküche, wo Herr Meier die Jugendlichen in bilinguale Gruppen einteilte. Dann schnippselten, kneteten und kochten die Teilnehmer wie die Profis, denn es stand ein schmackhaftes 3-Gänge-Menü auf dem Speiseplan: Paprika-Vanille-Cremesuppe mit Croutons, Schmorbraten mit Tagliatelle und Antipastigemüse sowie Schokoladensoufflee mit Granny-Smith-Kompott und Himbeereis. Die Schülerinnen und Schüler hatten großen Spaß dabei, einmal selbst einen Nudelteig zu kneten, auszuwalzen und anschließend Tagliatelle daraus herzustellen. Besonders beeindruckten alle die Tipps von Spitzenkoch Herrn Meier, beispielsweise beim Anbraten des Gemüses. Der Duft des Essens durchdrang das gesamte Schulhaus, als sich die Teilnehmer die Speisen an einer festlich gedeckten Tafel schmecken ließen. Beim abschließenden Abspülen und Aufräumen waren sich alle Beteiligten einig, dass der Kochworkshop großen Spaß gemacht hatte. Fast schon nebenbei konnte die im Unterricht erlernte Sprache des Nachbarlandes angewendet und vertieft werden. Und vielleicht das Wichtigste: Es sind Freundschaften zwischen den deutschen und tschechischen Jugendlichen entstanden, die über Facebook weiter gepflegt und vertieft werden sollen. Die Jugendlichen werden sich auch bald wieder sehen, denn das nächste Treffen wurde bereits fest vereinbart.

 

                                                                                                                                                                                           Elisabeth Schneider