Sprechstundenübersicht

Schulaufgabenplan

Downloadcenter

Rund ums Lesen

Dass die Schüler immer noch gerne lesen und in Büchern schmökern, zeigte der Vorlesewettbewerb, der am 5. Dezember an der Realschule stattfand. Qualifiziert für diesen Wettbewerb haben sich Marina Schatz (6a), Michael Brunold (6b), Paulina Riedl (6c) und Lavinia Heinath. Sie haben sich bei dem klasseninternen Vorentscheid als Sieger durchgesetzt. Der schulinterne Vorlesewettbewerb bestand nun aus zwei Entscheidungsrunden. Zuerst sollte ein selbst gewählter Text aus einem Jugendbuch vorgelesen werden. Dabei wurden jeweils die Lesetechnik, das Textverständnis und die Textgestaltung bewertet. Die zahlreichen Schlachtenbummler, die ihre Mitschüler anfeuerten und unterstützten, hörten spannende Passagen zum Beispiel aus „No Jungs – Wie man Brüder in Frösche verwandelt“ oder „Die Schule der magischen Tiere - Abgefahren“. Trotz des Lampenfiebers wurde die erste Hürde von allen Teilnehmern hervorragend gemeistert. Anschließend musste noch aus einem fremden Text vorgelesen werden. Während sich die Jury, die aus den Vertreterinnen des Elternbeirats Frau Berger und Frau Wurmstein, den Deutschlehrkräften Frau Held, Frau Weichselbaum, Frau Linn und Frau Grasser sowie der Rektorin Frau Reil-Heining bestand, zurückzog, um sich zu beratschlagen, veranstalteten die Mitglieder der Schülerbücherei mit den Fans ein Preisrätsel, das rund um das Thema Bücher und Lesen ging.

Die Entscheidung war für die Jury nicht einfach: Alle hatten ihr Bestes gegeben und überzeugend vorgelesen.

Die Siegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs war Lavinia Heinath. Den zweiten Platz belegte Marina Schatz. Jeweils einen gemeinsamen dritten Platz machten Michael Brunold und Paulina Riedl.

Für ihre Leistungen wurden alle Teilnehmer mit einem Buch belohnt. Ein großer Dank gilt dem Elternbeirat, der die Buchpreise wieder gespendet hat und die Jury tatkräftig unterstützt.

Elisabeth Weber