Sprechstundenübersicht

Schulaufgabenplan

Downloadcenter

Maßhalten – Aktiv gegen Sucht!

Zwei Tage Suchtprävention in der Klasse 7b

Maßhalten – das ist nicht immer einfach, erst recht nicht, wenn junge Menschen ständig mit Zigaretten, Alkohol oder anderen Suchtmitteln konfrontiert werden und der Gruppenzwang oder anderes als die Gesundheit im Vordergrund stehen. Dennoch nahmen sich Frau Jocher und Frau Schwarzhuber dieser schwierigen Thematik an und machten in der Woche vor den Weihnachtsferien mit der Klasse 7b den Anfang. Maßhalten ist ein Suchtpräventionsprogramm des Vereins „Keine Macht den Drogen“, das die beiden Lehrerinnen selbst während einer intensiven Fortbildung durchliefen, während sie zu Multiplikatorinnen ausgebildet wurden. Das Konzept basiert darauf, Wissen zum Thema „Sucht“ und „Drogen“ anzubahnen oder auszubauen, vor allem aber auch Lebenskompetenzen zu schulen, die als Schutzfaktoren gegen die Sucht fungieren. So lernten die Jugendlichen in zahlreichen Spielen, durch Geschichten, in Diskussionen, durch Sinneswahrnehmungen, über Kurzvorträge, aber auch mit Hilfe von Rollenspielen einiges zu den gesundheitlichen Gefahren, zu den rechtlichen Hintergründen, erfuhren aber auch unmittelbar, wie schwer es zum Beispiel ist, „Nein“ zu sagen und reflektierten darüber, was dafür nötig ist, dass das Nein-Sagen gelingen kann. Im Feedback durch die Schülerinnen und Schüler wurden die anschauliche und informative Darstellung sowie der meditative Schlusspunkt der Veranstaltung besonders hervorgehoben, so dass einer Wiederholung des Programms in den anderen 7. Klassen nichts entgegenspricht.

Christine Jocher, Manuela Schwarzhuber