Downloadcenter

 

Lesen macht Freude

Dies zeigten auch die Teilnehmer am diesjährigen Vorlesewettbewerb der sechsten Jahrgangsstufe, der am 3. Dezember stattfand. Theresa Neidl (6a), Ann-Sophie Heuberger (6b), Jonas Schlagenhaufer (6c) und Korbinian Grim (6d) hatten zuvor in den klasseninternen Wettbewerben aus ihren Büchern vorgelesen und ihr Talent unter Beweis gestellt.

Nun galt es, vor allen Sechstklässlern, die zum Zuhören und Anfeuern in die neu gestaltete Aula gekommen waren, einen kühlen Kopf zu bewahren. Zu Beginn begrüßte die Schulleiterin Frau Reil-Heining alle Teilnehmer und ihre Mitschüler sowie die Jury. Der Wettbewerb selbst bestand aus zwei Entscheidungsrunden. Zuerst sollte ein selbst gewählter Auszug aus einem Jugendbuch vorgetragen werden, dann folgte ein unbekannter Text. Im Anschluss daran beratschlagte sich die Jury, die neben der Schulleitung aus den Deutschlehrkräften Herrn Schultheiß, Frau Grasser, Herrn Doleschal sowie den Vertreterinnen des Elternbeirats Frau Berger und Frau Bartmann bestanden. Bewertet wurden jeweils die Lesetechnik, das Textverständnis und die Textgestaltung. In der Zwischenzeit führten die Mitarbeiterinnen der Schülerbücherei mit den Sechstklässlern ein Rätsel rund um das Thema Bücher durch.

Und dann war die Entscheidung gefallen: Als Sieger ging Korbinian Grim (6d) hervor. Er hatte aus dem Buch „Die Schmahamas-Verschwörung“ vorgelesen und konnte die Jury überzeugen. Theresa Neidl (6a) belegte den zweiten, Ann-Sophie Heuberger (6b) und Jonas Schlagenhaufer (6c) zusammen den dritten Platz.

Alle Teilnehmer wurden am Ende mit einem Bücherpreis belohnt, der vom Elternbeirat gespendet wurde.

Elisabeth Weber