Sprechstundenübersicht

Schulaufgabenplan

Downloadcenter

 

 

Sprach- und Kulturreise nach Pilsen

 

In einem vielfältigen und bunt gemischten Programm erhielten die Schülerinnen und Schüler des Wahlfaches Tschechisch auch heuer wieder einen Einblick in die Schönheiten der tschechischen Nachbarstadt Pilsen. Zum wiederholten Mal hatte die Ministerialbeauftragte Frau Kinzinger alle Oberpfälzer Realschüler, die Tschechisch lernen, zu einem Theaterbesuch eingeladen. Heuer wurde das Musical "West Side Story" aufgeführt. Rund um diese gelungene Theatervorstellung stellten die betreuenden und koordinierenden Lehrkräfte Frau Elisabeth Schneider und Herr Johannes Doleschal wieder ein interessantes Programm zusammen.

 

Als einzige Gruppe durften die Nabburger Realschüler bereits einen Tag vor der Theateraufführung nach Pilsen reisen. In der westböhmischen Stadt angekommen stand gleich das erste Highlight bevor: Der Besuch in der Traditionsbrauerei "Pilsner Urquell". Hier wurde die herausragende Geschichte des Bierbrauens für Pilsen deutlich. Besonders beeindruckten die Reinigungs- und Abfüllanlagen, die sauber geputzten Sudkessel sowie das weitläufige Kellersystem der Brauerei. Am Abend genoss die Gruppe dann die kulinarischen Genüsse des tschechischen Nachbarlandes, als im Traditionslokal "Schwejk" ein schmackhaftes Essen serviert wurde.

 

Der besondere Höhepunkt der Fahrt war jedoch die Unterkunft. In einem Hotel direkt am Hauptplatz, unmittelbar gegenüber der St.-Bartholomäus-Kathedrale, durften die Schülerinnen und Schüler im 4. Stock übernachten. Vor dort aus bot sich eine atemberaubende Aussicht über sämtliche Sehenswürdigkeiten, die am Tag bereits besichtigt wurden. Sogar eine rosarote Limousine erspähten einige Jugendliche. Viel zu schnell musste am nächsten Tag das Hotel wieder verlassen werden, denn die Teilnehmer besuchten das Marionettenmuseum. Großen Spaß machte es, dass alle Marionetten, von sehr klein bis zu lebensgroß, ausprobiert und getestet werden durften. So führten einige Mädchen ihr eigenes Theaterstück auf, bevor es in das Musical "West Side Story" ging. Von Anfang an wurden die Schülerinnen und Schüler authentisch nach New York in der Zeit um 1950 entführt. Das Stück bot einfühlsame, aber auch dramatische Ereignisse, die von fabelhafter Musik und bekannten Liedern untermalt wurden, und so noch Stunden nach der Vorstellung in den Köpfen herumschwirrten.

 

Obwohl die Nabburger Realschüler zwei Tage in Pilsen verbringen durften, verging die Zeit wie im Flug. Besonders lohnend war es auch, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Tschechischkenntnisse ganz ungezwungen anwenden konnten und mehrmals von den Einheimischen dafür gelobt wurden.

 

                                                                                                          Elisabeth Schneider